Praktische Erleichterung - das digitale Berichtsheft


Seit dem Start in das Ausbildungsjahr 2022 wird für das Tischler- und Schreinerhandwerk eine bundeseinheitliche, an die Besonderheiten des Gewerks angepasste Lösung zum digitalen Berichtsheft angeboten. Beim Ausbildungsnachweis haben Betriebe und ihre angehenden Auszubildenden dann die Möglichkeit, zwischen dem herkömmlichen analogen oder einem digitalen Berichtsheft zu wählen - mit einigen Vorteilen für die digitale Lösung.

Praktisch von überall digital zu bearbeiten: das neue digitale TSD-Berichtsheft. © TSD/georgejmclittle - fotolia

Nützlich im Alltag: Denn durch die Speicherung in der Cloud können digitale Berichtshefte nicht mehr verloren gehen. Gleichzeitig lassen sich Zeichnungen, Fotos sowie Montagesituationen direkt integrieren und auch von unterwegs können die Einträge jederzeit bearbeitet und korrigiert werden. Freigaben, Korrekturen und Rückmeldungen der Ausbilder und Ausbilderinnen erfolgen ebenfalls online – wobei mehrere Auszubildende gleichzeitig mit ihren jeweiligen Berichtsheften abgebildet werden können – und eine automatische Erinnerungsfunktionen unterstützt die fristgerechte Abgabe. Wichtig war uns, dass die digitale Lösung eine echte Erleichterung im Alltag darstellt. Eine praktische App ist das eine. Es geht aber vor allem darum, die Abläufe der Ausbildungsdokumentation flexibler zu gestalten, indem zum Beispiel die Ausbilderinnen und Ausbilder die Berichte jederzeit kontrollieren können, weil sie permanent digital verfügbar sind.

Zusätzliche Module
Die neue Branchenlösung für das Tischler- und Schreinerhandwerk enthält außerdem Übungs- und Testmodule, die in den ersten Monaten die Ausbildung unterstützen und den Ausbilderinnen und Ausbildern in den Betrieben ein Feedback zum Wissensstand ihrer Schützlinge vermitteln. Dass zusätzlich die Ausbildungsrahmenpläne der Branche hinterlegt wurden, ermöglicht darüber hinaus einen regelmäßigen Abgleich, wie viel von den erforderlichen Ausbildungsinhalten bereits erarbeitet wurde. Das erleichtert auch das Ausbildungsmanagement von Betrieben mit Fertigungsschwerpunkten, wie "reinen" Fensterbauern, da sie jederzeit ihre vollumfängliche Ausbildungsleistung nachprüfen und auch nachweisen können.

Die Branchenlösung ist eine Kooperation zwischen Tischler Schreiner Deutschland, seinen Landesfachverbänden und einem leistungsfähigen Anbieter von digitalen Berichtsheftplattformen. Das digitale Berichtsheft ist zudem im bundesweiten Tischler-Schreiner-Campus integriert, der neuen Lernplattform zur digitalen Ausbildungsunterstützung für das Tischler- und Schreinerhandwerk.

Anwender-Workshops
Wie die App funktioniert und was Betriebe beachten müssen, erläutert Tischler Schreiner Deutschland im Zuge eines kostenlosen Onlineworkshops per Teams-Videokonferenz. Referent ist Arne Bretschneider, der Abteilungsleiter für Bildung und Technik im Bundesinnungsverband. Anmeldungen per Mail mit dem Betreff: Einführung digitales TSD-Berichtsheft.

Einführungstermine für Betriebe (Dauer ca. 1,5 Std.):

  • 16.11.2022, 10:00 Uhr
  • 21.11.2022, 10:00 Uhr
  • 29.11.2022, 10:00 Uhr


Einführungstermine für Prüfer in 2023 (Dauer ca. 1,0 Std.):
Diese sind explizit an alle an der Prüfung beteiligten Personen gerichtet, um die durchgängige digitale Nutzung des Berichtshefts zu erklären.

  • 25.01.2023, 10:00 Uhr
  • 01.02.2023, 10:00 Uhr
  • 06.02.2023, 10:00 Uhr

 


Videotutorials

FAQs

Tischler-Schreiner-Campus

Download im App-Store

Download unter Google Play

Anmeldung und Registrierung

Ansprechpartner

Michael Bücking
Dipl.-Ing. (FH) Holztechnik
Geschäftsführer

T.   +49 (0)231 / 91 20 10-40
F.   +49 (0)231 / 91 20 10-50
2022_Buecking.jpg